News

Aus zwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

15.08.2016 Das Nachrichtenportal Global Research veröffentlicht Auszüge aus der Krankenakte von Hillary Clinton

Für jeden Menschen ist es selbstverständlich, dass Persönlichkeitsrechte respektiert werden. Dazu gehört das Recht auf Datenschutz, insbesondere, wenn es um so persönliche Dinge wie die Gesundheit geht. Das von Rechtsextremen und Verschwörungtheoretikern gern zitierte Internetportal Global Research glaubt nun im Kampf um das Weiße Haus sich auf die Seite von Donald Trump stellen zu müssen. Hierzu bezieht sich das Portal auf geleakte Krankenakten von Hillary Clinton. Darin wird der demokratischen Präsidentschaftskandidatin unterstellt an einer subkortikalen arteriosklerotischen Enzephalopathie zu leiden. Diese Erkrankung führt zu einer Demenz. Häufig kommte es auch zu Angsstörungen, wahnhaftem Erleben, Gereiztheit und Aggressivität. Global Research folgert daraus, dass die zukünftige Präsidentin durch diese Erkrankung überfordert wäre und ihr die Entscheidungsgewalt über die atomaren Waffen nicht anzuvertrauen wäre. Möglicherweise steckt hinter dieser Veröffentlichung wieder der russische Geheimdienst, der damit Clinton schaden möchte. Sollte es durch einen Pakt des Anstandes möglich sein, die Diskussionen über den Gesundheitzustand der Präsidentschaftanwärterin nicht weiter zu thematisieren. Ansonsten wäre Trump der Sieg nicht mehr zu nehmen, weil eine Präsidentin mit Demenz sehr gewöhnungbedürftig wäre.

16.11.2014 Mitglieder der ersten Regierung nach der Oktoberrevolution waren überwiegend Nicht-Juden

Putin wird seit geraumer Zeit vorgeworfen, es mit der Wahrheit nicht so genau zu nehmen. Diesen Vorwurf hört man nicht nur in Zusammenhang mit der Unterstüzung der Ukraine. Bereits im Juni 2013 hat "The Jewish Press" eine Behauptung Putins analysiert, die bereits oft von Antisemiten vorgebracht wurde. Die Lüge besteht darin, zu behaupten, dass die erste Regierung der Sowjetunion zum überwiegenden Teil aus Juden bestanden habe. Putin wurde wie folgt zitiert: "Ich habe gerade über folgendes nachgedacht: Die Entscheidung darüber diese Bibliothek zu verstaatlichen wurde von der ersten Sowjet-Regierung getroffen, die zu 80-85% aus Juden bestanden hat." Dieses Zitat stammt aus einer Rede anläßlich des Besuchs des Moskauer Jüdischen Museums und Toleranz-Zentrums am 13 Juni 2013. Mit diesem Trick möchte er laut der "Jewish Press" die Schuld von den Russen nehmen, unter denen während der Gründungszeit der Sowjetunion viele Juden von Russen ermordet wurden. Mit anderen Worten seien die Juden an ihrem Schicksal in Russland selber schuld. Mitglieder der ersten Regierung nach der Oktober-Revolution : Vorsitzender Vladimir Lenin , (kein Jude), Sekretär Nikolai Petrovich Gorbunov, (kein Jude), hingerichtet 1938. Volkskomissariat für Landwirtschaft of the RSFSR Vladimir Pavlovich Milyutin, (kein Jude), Hinrichtung 1937. Volkskomissariat für Krieg und Marine Nikolai Krylenko, (kein Jude), Hinrichtung 1938. Pavel Dybenko, ein Ukrainischer Kossacke, (kein Jude), Hinrichtung 1938.Volkskomissariat für Handel und Industrie der RSFSR Viktor Nogin, (kein Jude), gestorben 1924. Volkskomissariat für Bildung der RSFSR Anatoly Lunacharsky, (kein Jude), gestorben 1933. Volkskomissariat für Ernährung Ivan Teodorovich, aus Polen, (vielleicht Jude), Hinrichtung 1937. Volkskomissariat für Auswärtiges der RSFSR, Leon Trotsky, (der einzige Jude in dieser Liste), Ermordung von Stalin veranlasst(mit einer Axt in Mexiko), 1940. Volkskomissariat für Inneres der RSFSR, Alexei Rykov, seine Eltern waren Bauern aus Kukarka, (kein Jude), Hinrichtung 1938. Volkskomissariat für Justiz der RSFSR. Georgy Oppokov entlassen 1918, (kein Jude), Hinrichtung 1937. Volkskomissariat für Arbeit der RSFSR Alexander Shlyapnikov, aus der Russisch orthodoxen Kirche, (kein Jude), Hinrichtung 1937. Volkskomissariat der Nationalitäten Joseph Stalin, kein Jude, gestorben 1953 . Volkskomissariat für Post und Fernmeldewesen der RSFSR. Nikolai Glebov-Avilov, (kein Jude), Hinrichtung 1937.Volkskomissariat für Eisenbahn der RSFSR (kein Jude), Volkskomissariat für Finanzen Ivan Skvortsov-Stepanov, (kein Jude), gestorben 1928. Volkskomissariat for Soziales Alexandra Kollontai, aus einer Kossacken Familie, (kein Jude), gestorben 1952.

06.04.2014 NS-Zwangsarbeiter erhalten Rente

Wie die Bundesminsterin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, in einem Beitrag für die Tageszeitung "Die Welt" erläuterte, erhalten Menschen, die während der NS-Terrorherrschaft unter unmenschlichen Bedingungen, teils in Gettos, teils in anderen unsäglichen Zwangsinstitutionen haben ihre Gesundheit oder ihre Freiheit opfern müssen, einen sozialversicherungrechtlichen Ausgleich. Zwar legen einige der Betroffenen Wert darauf, dass diese Arbeiten freiwillig verrichtet wurden aber, wenn man weiß, dass im Verweigerungsfall die Zwangsdeportation in die Vernichtungsmaschinerie des 3. Reiches drohte, relativiert sich diese "Freiwilligkeit" von alleine. Diese Menschen mussten zum Teil bis zum Jahre 2014 warten bis sie einen Antrag auf Rentenleistungen bei den Sozialversicherungsträgern stellen konnten. Zwar preist die Bundesmininsterin ihre Bereitschaft an, mit der neuen Rente auf die Bedürfnisse der Betroffenen einzugehen, aber es bleibt ein ungutes Gefühl, warum diese Menschen so lange auf diese Selbstverständlichkeit haben warten müssen. Wie so oft, bleibt das Gefühl, dass durch Zuwarten, sich manche Probleme von alleine lösen, indem die Betroffenen diesen gerechten Ausgleich einfach nicht mehr erleben können. --Klifo (Diskussion) 18:05, 6. Apr. 2014 (CEST)


15.11.2013 Die Schweiz plant Airbnb zu beschränken

Wie die Deutschen Wirtschafts Nachrichten berichten, plant die Schweiz die private Vermittlung von Zimmern in der Schweiz einzuschränken oder ggf. sogar komplett zu verbieten. Thomas Alleman, ein Mitglied der Geschäftsleitung von Hotelleriesuisse sagte in einem Interview mit Schweiz am Sonntag, dass swowohl die die kantonale Justiz- und Polizeidirektorenkonferenz, die kantonale Finanzdirektorenkonferenz, die eidgenössische Steuerverwaltung, der eidgenössische Datenschutzbeauftragte, der Hauseigentümerverband, der Städteverband und der Schweizerische Verband der Immobilienwirtschaft einen runden Tisch planen. Hiebei soll das Problem Airbnb angegangen werden. Mehr

14.11.2013 Russian lawmaker wants to outlaw U.S. dollar, calls it a Ponzi scheme

MOSCOW — Predicting the imminent collapse of the U.S. dollar, a Russian lawmaker submitted a bill to his country’s parliament Wednesday that would ban the use or possession of the American currency.

Mikhail Degtyarev, the lawmaker who proposed the bill, compared the dollar to a Ponzi scheme. He warned that the government would have to bail out Russians holding the U.S. currency if it collapses. More

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
Google AdSense